Kindergärten
Begegnungsstätten
Häuserprojekte
Schulen helfen Schulen
Kindergärten helfen . . .
Essen für Schulen
Operationen
Kleine Projekte
Patenschaften
Almsgivng







 

 

 

 

 

 

 

 

Universal Society for Peace and Love e.V.
1%Hilfe ist mehr als 100% Mitleid

Am 27. Juli 2006 wurde der Grundstein für
ein neues ungewöhnliches Projekt gelegt!
Eine Multifunktionshalle ist im entstehen, in der Kinder und Jugendliche eine neue Lebensperspektive erhalten können.

Wo? An der Westküste in Lunawa!
Lunawa ist ein Dorf in der Gegend von Moratuwa, es liegt zwischen dem Meer und einer Lagune.
In teilweise unfertigen oft auch zusammenfallenden Hütten aus Stroh und Lehm (selten aus Ziegelsteinen) leben die Fischer mit ihren Familien. Zwischen diesen Hütten fährt lärmend die Eisenbahn hindurch, und dahinter rauscht das Meer. Auch hier hat der Tsunami teilweise gewirkt. Lunawa ist umgeben von einigen Mittelklasse-Hotels. In diesem Dorf leben Christen und Buddhisten zusammen. Es existiert eine Kirche und ein buddhistischer Tempel.
Es ist dringend nötig, die Lebensweise der Menschen zu verbessern. Sie leben in unhygienischen Verhältnissen. Die Einwohnerzahl ist rapide angestiegen. Sie verdienen ihr Geld hauptsächlich mit Drogen, illegal hergestelltem Alkohol und Prostitution. Sowohl Männer als auch Frauen trinken und spielen Glücksspiele.

Die Leidtragenden sind die Kinder! Wie soll ihre Zukunft aussehen????

Da gibt es in Colombo einen starken, erfolgreichen und bekannten buddhistischen Mönch. Seit 1985 ist er Senior-Dozent an der Universität in Colombo. Er hat seinen Abschluss in Philosophie gemacht. Lange Zeit lebte er in einem schönen, großen Tempel in Mt. Lavinia. Sei Ziel war es immer, die Kinder bei erzieherischen, sozialen und spirituellen Aktivitäten anzuleiten. Auch die Eltern der Kinder haben sich ebenfalls durch diesen Einfluss verändert.

Nun hat dieser Mönch Ven. Sirisumana (41 Jahre alt) einen großen Plan entwickelt. Er möchte die Herausforderung annehmen, diese armen Kinder und Jugendlichen in Lunawa zu rehabilitieren und ihnen eine Führung durch liebevolle Fürsorge zu geben. Er möchte die Haltung, die Werte und das Verhalten dieser Kinder verbessern . Erzieherische Aktivitäten, Beschäftigungen zur Erholung, religiöse Programme und berufsbildende Möglichkeiten sollen geschaffen werden.

Im August 2006 hat dieser Mönch seinen reichen Tempel in Mt. Lavinia verlassen und ist in den einfachen, kleinen Tempel nach Lunawa gezogen mit dem großen Ziel, diese Kinder und deren Familien vor den gefährlichen Verhaltensweisen zu retten! Er möchte den unschuldigen Kindern Sonnenschein in ihr Leben bringen.

Dieses Projekt passt in unseren Programm-Rahmen: "Guide the Child - build up the Village"!
Darum bauen wir eine 3-stöckige Multifunktionshalle mit einem Kindergarten, einer Versammlungs- und Schulungshalle, einer Bücherei und einem Leseraum, einer landesüblichen Sonntagsschule und Räume für Ausbildungsmöglichkeiten.

Geplant sind folgende Aktivitäten für die Bevölkerung des Dorfes Lunawa:

- regelmäßige Sprechstunden für Beratung und direkte Hilfe in Not
- aufklärende Seminare über Drogen und Betäubungsmittel
- Trainingsprogramme für Führungskräfte
- Programme für Gesundheitserziehung
- Programme für Familienplanung
- Programme für die Hygiene und Gestaltung der Umgebung
- Erziehungsprogramme für Erwachsene und Kinder
- Bildung von Kinder-Gemeinschaften
- Jugend-Gemeinschaften
-Frauen-Vereinigungen
- Ernährungsprogramme

Am 27. Juli 2006 haben wir den ersten Grundstein für diesen Bau gelegt. Es kamen viele sozial hilfreiche Menschen aus Colombo und 70 buddhistische Mönche aus allen Teilen des Landes zu diesem großen Ereignis zusammen.

Im Juli 2007 soll das Gebäude fertiggestellt sein.